W I N S T A T E

Jeder Person auf LinkedIn hat einen Titel. Der Titel ist wie eine Überschrift. Diese hat einen großen Einfluss darauf, wie gut es Ihnen gelingt, neue Kunden über das Netzwerk zu akquirieren, neue Mitarbeiter zu finden und ein effektives Networking zu betreiben.

In diesem dritten Teil unseres Social Media Marketing Guides werden wir einen detaillierten Blick auf den Titel werfen – und Ihnen genau aufzeigen, worauf Sie achten müssen, um einen starken eigenen Titel zu kreieren.

Der LinkedIn Titel

Dieser Titel verrät auf einen Blick, was Markus macht

Die Überschrift ist der Titel, den Sie Ihrer Person geben. Dieser ist sehr wichtig, denn viele LinkedIn-Nutzer achten darauf. Vermutlich geht es Ihnen genau so: Sie besuchen das Profil eines anderen Nutzers und lesen sich den Titel durch, um zu erfahren, was die Person eigentlich genau macht.

Daher sollten Sie das, was Sie machen und das, was Sie ausmacht, unbedingt in Ihren Titel schreiben.

Bloß nicht den Standard-Titel verwenden

Vergeben Sie keinen Titel, erstellt LinkedIn automatisch einen Titel auf Basis Ihrer aktuellen beruflichen Position.

Diesen Titel sollten Sie unbedingt verändern. Denn meistens verrät der Standardtitel nicht sehr viel über Sie.

Standardtitel wie dieser hier sind kontraproduktiv

Was denken Sie, wie viele Projektmanager es in Deutschland gibt? Sehr viele. Das ist kein Alleinstellungsmerkmal. Viele Menschen können sich nicht mal etwas Konkretes hinter diesem Begriff vorstellen. Stattdessen sollten Sie die Überschrift nutzen, um jene Primärnachricht, die Sie auch schon in Ihrem Coverbild festgehalten haben, aufzugreifen und zu verstärken.

Die Profilüberschrift wird anderen Personen nämlich auch dann angezeigt, wenn Sie etwas posten, kommentieren oder in einer Liste auftauchen.

Den Titel nicht abschneiden

Werfen Sie einen Blick auf das folgende Bild.

Immer dann, wenn Sie etwas kommentieren, wird Ihr Titel anderen LinkedIn-Nutzern angezeigt.

Blöd nur, wenn der wichtigste Teil davon abgeschnitten wird! Achten Sie darauf, dass die Überschrift kurz und knackig ist. Die relevanten Infos sollten innerhalb der ersten 75 Zeichen stehen, ansonsten wird der Satz einfach abgeschnitten. Eine gute LinkedIn-Überschrift ist nicht der Titel Ihrer offiziellen Berufsbeschreibung. Stattdessen haben Sie hier die Möglichkeit, Ihren Adressaten zu sagen, wofür Sie stehen und was Sie tun.

Die perfekte Struktur für Ihren Titel

Wir haben hunderte von Profilen analysiert. Dabei zeigt sich, dass die meisten erfolgreichen LinkedIn-Nutzer eine sehr ähnliche Struktur ihres Titels benutzen.

Diese Struktur können auch Sie sich zunutze machen, um klar zu kommunzieren, wer Sie sind und welchen Mehrwert sie anderen bieten können.

Die Struktur für erfolgreiche LinkedIn Titel lautet

Ich helfe {Zielgruppe} dabei, {Tätigkeit} zu tun | {Thema Experte} | {Position} bei {Unternehmen}

Auf Basis der oben genannten Formel lassen sich leicht Überschriften erzeugen, die eine starke Kernaussage besitzen und dem Adressaten vermitteln, worum es der Person geht. Sie können die folgenden Beispiele zur Inspiration für Ihre eigene Überschrift benutzen.

Beispiele guter LinkedIn-Titel

Beispiel 1: Marketing Leiter bei einer Marketing Agentur
10x mehr Kunden erreichen | Marketing Expert | Head of Marketing bei SuperAgency

Beispiel 2: Selbstständiger Recruiter
Top-Talente finden leicht gemacht | Corporate Recruiting | Selbstständiger IT-Recruiter

Beispiel 3: IT-Berater bei einer Unternehmensberatung
Wir implementieren schnelle IT-Prozesse | IT-Consulting | Senior Manager bei SuperBeratung

Die Beispiele folgen alle dem gleichen Muster: Sie sagen, was Sie machen. Wer Sie sind. Und wo sie arbeiten. Mit diesen Informationen können andere Menschen Sie viel besser einschätzen, weil sie ein konkretes Bild davon erhalten, wie Sie ihnen helfen können. Dadurch können Sie Ihre Überschrift selbstständig für sich arbeiten lassen:

Durch das Kommentieren der Beiträge anderer wird Ihr Kommentar einer größeren Zielgruppe sichtbar gemacht. Diese Menschen wiederum lesen Ihre Überschrift – und klicken auf Ihr Profil, wenn Sie genau das anbieten, was diesen Menschen helfen könnte. Deshalb ist es auch so wichtig, nicht bloß den Jobtitel in diese Überschrift zu packen.

Denn mit austauschbaren Berufsbezeichnungen können die meisten Menschen nun mal wenig anfangen.

Der Titel für Unternehmensseiten

Für Unternehmensseiten gelten ähnliche Regeln.

Erklären Sie in einem knackigen Satz, was Ihr Unternehmen ausmacht. Fokussieren Sie sich dabei aber erneut auf Ihre Kunden und schreiben Sie, welchen Mehrwert Sie bieten und welche Probleme Sie lösen.

Der Kerngedanke ist immer der gleiche: Sie müssen es schaffen, innerhalb weniger Sekunden die Aufmerksamkeit Ihrer Profilbesucher zu erreichen und diesen verständlich machen, warum es sich lohnt, mit Ihrem Unternehmen in Kontakt zu treten.

Schlusswort

Was unscheinbar klingt, kann enorm viel Potential entfalten: Der LinkedIn Titel. Machen Sie nicht den Fehler, auf den Standard-Titel zu vertrauen, denn der verrät viel zu wenig über Sie.

Nutzen Sie die vorgeschlagene Struktur und schreiben Sie das, was Sie am meisten ausmacht, direkt an den Anfang.

Übrigens: Der Titel ist der dritte Element der wichtigen drei Dinge, auf die LinkedIn-Nutzer am meisten achten. Sie anderen beiden sind das Profilbild und das Profilhintergrundbild. Auch hierzu haben eine Anleitung mit den besten und wichtigsten Tipps geschrieben. Reinschauen lohnt sich!

Related Post

Leave a Comment

winstate.io | 2020

Über Uns

Winstate ist eine deutsche Initiative mit Sitz in Berlin. Wir bieten hochwertige und individuelle Ghostwriting-Services für Social Media an.

Follow Us